Newsletter Archiv

Von richtigen Worten und (fast) echten Worthülsen

GPT-3 ist ein KI-Sprachmodell von OpenAI und derzeit in aller Munde. Kürzlich wurde Chabot ChatGPT vorgestellt. Er liefert auf vielfältige Fragen erstaunlich gute Textantworten  auch wenn es öfters inhaltliche Fehler gibt. Es kann sich sogar auf verschiedene Sprachstile einstellen. Wir haben ChatGPT in deutscher Sprache ausprobiert.  Lesen

Frischtext im Dezember

12 Monate, 52 Wochen, 365 Tage und 8.760 Stunden. Egal wie Sie es rechnen, das ganze Jahr kommuniziert Ihre Marke mit Kund:innen und Mitarbeitenden. Sie senden viele Botschaften, oft mehrmals täglich. Ziel ist es, eine unverwechselbare Sprache zu finden, mit der Sie entlang der Marke schreiben. Einheitlich und wiedererkennbar. Lesen

Frischtext im November

Alle Jahre wieder … liest man unzählige Briefe und E-Mails mit den immer gleichen Weihnachtswünschen: ein besinnliches Fest”, einen guten Rutsch” oder generell eine schöne Zeit”. Wir als Textagentur finden: Ihre Weihnachtspost kann mehr, als gleich im Papierkorb zu landen. Dafür gibt es 3  Text-Tipps von Ihren Wortwichteln. Lesen

Frischtext im Oktober

Schnell lesen wird immer wichtiger – schließlich haben wir es mit immer mehr Text zu tun. Mit Bionic Reading®  können wir uns auf das Wesentliche konzentrieren. Denn unser Gehirn ist so schlau und vervollständigt die Buchstaben, die nicht fettgedruckt sind. Wie gut funktioniert das bei Ihnen? Lesen

Von der Abstraktionsleiter bis zu Zügen, die zuhören

Als Agentur für Textfrische schreiben wir es nur ungerne: Punkto Glaubwürdigkeit hat in der internen Kommunikation das gesprochene Wort die Nase vorn – so eine neue Studie von 3 Schweizer Unternehmen. Es gibt jedoch jede Menge Tools, wie wir uns auch beim Schreiben auf unser Gegenüber einstellen können.   Lesen

Texten Sie schon in der Champions League?

Sind Ihre Texte ansprechend und leicht zu lesen? Oder eine Denksportaufgabe? Eines ist klar: Mit Passivkonstruktionen, Schachtelsätzen und 08/15 Floskeln manövrieren Sie sich ins Out. Um auf Champions-League-Niveau zu texten, braucht es vor allem eines: ver1fachte Texte, damit Lesende nicht ver2feln. Lesen

Frischtext im Juni

Wann hatte Ihre Website zuletzt guten Text? Einheitlich kreativ geschrieben – von der überzeugenden Landing-Page bis zum Impressum? Zuletzt am Tag, als sie live ging? Meist tragen viele Abteilungen textlich zu einer Website bei – da geht ein ,,tone of voice” rasch verloren. Machen Sie den Zwei-Click-Test.  Lesen

Haarscharf formulieren, schnittig feiern

Wir haben unseren 20. Geburtstag mit einem hairliches Fest in der schnittigen Location des Wiener Star-Coiffeurs Markus Meidinger gefeiert. Und dabei gab es ein paar denkwürdige Gedanken von wortwelt® -Gründer Axel Ebert und ein philosophisches Fenster-Highlight. Lesen

Frischtext im April

Wortstrategie :: Es ist Unsinn, sagen die einen, es macht Sinn, sagen die anderen. Beide Lager haben gute Argumente für ihre Genderstrategie. Die einen möchten das Geschlecht sichtbar machen und dadurch nicht nur Männer, sondern auch Frauen und Queer-Menschen ansprechen. Die anderen möchten das Geschlecht unsichtbar lassen und nicht betonen. Lesen

Einladung – 20 Jahre wortwelt®

Auch in haarigen Zeiten brauchen wir Menschen zumindest eine kleine Auszeit des Glücks. Für uns ist ein solcher Anlass unser 20-jähriges Jubiläum. Und wir wollen es schnittig begehen – mit lieben Menschen, die uns auf diesem Weg begleitet haben: unsere wortwelt® Community. Lesen

Ihre Texte sehnen sich nach dem Frühling?

Liebe Frischtext-Fans,
liegen Ihre Texte auch noch im Winterschlaf? Müde Worte, kühle Floskeln und unendlich lange Schachtelsätze bestimmen Ihre Kommunikation? Wir wecken Ihre Texte auf! Lesen

Frischtext im März

wortwahl :: „Man brauche gewöhnliche Worte und sage ungewöhnliche Dinge“ ist einer der großen Texter-Tipps von Schopenhauer. Ein Weg zum gewöhnlich Ungewöhnlichen sind animierende Sprachbilder.  Lesen