Sprechen Sie Denglisch?

„Powered by Emotions“ – so lautete bis vor einiger Zeit der Slogan eines deutschen Privat-Fernsehsenders. Um „in“ zu sein muss es Englisch sein, meinten die Marketingstrategen. Während in der 80er Jahren nur 3% der Werbesprüche englisch waren, sind es im Jahr 2010 schon über 30%.

 

Leider sind unsere Englisch-Kenntnisse nicht mitgewachsen. Und so wird vieles nicht oder falsch verstanden, wie eine nette Studie dazu zeigt: „Come in and find out“, dieser Slogan einer Parfümerie-Kette wird oft übersetzt mit „Kommen Sie rein und finden Sie wieder raus“. „Drive Alive“ von Mitsubishi wurde als Hoffnung missverstanden die Autofahrt zu überleben. 

 

Dabei argumentieren die Konzerne gerne damit, dass englische Slogans ihre Internationalität vermitteln. Erstaunlich, wenn man sieht, dass sie in Spanien spanisch werben, in Frankreich französisch und in Österreich – englisch.

 

Zurück zur Studie über falsch verstandene Slogans: „Powered by Emotion“ erinnerte manche sogar an die nationalsozialistische Parole „Kraft durch Freude“. Das wollte der Fernsehsender wirklich nicht und hat sich stattdessen nun auf die Fahnen geschrieben er „zeigt´s allen“ … und zwar auf Deutsch. Na also, geht doch.